Download 16-Bit-Mikroprozessorsysteme: Aufbau, Arbeitsweise und by Dr.-Ing. Thomas Flik, Professor Dr.-Ing. Hans Liebig (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Thomas Flik, Professor Dr.-Ing. Hans Liebig (auth.)

Show description

Read Online or Download 16-Bit-Mikroprozessorsysteme: Aufbau, Arbeitsweise und Programmierung PDF

Similar programming books

Programming Multi-Agent Systems

Self sustaining brokers and multi-agent structures have grown right into a promising expertise supplying a reputable substitute for the layout of clever and cooperative platforms. lately efforts were made to supply novel instruments, tools, and frameworks to set up the mandatory criteria for wider use of MAS as a expertise of its personal and never purely as an enticing paradigm.

Programming Languages and Systems: 15th European Symposium on Programming, ESOP 2006, Held as Part of the Joint European Conferences on Theory and Practice of Software, ETAPS 2006, Vienna, Austria, March 27-28, 2006. Proceedings

ETAPS 2006 was once the 9th example of the eu Joint meetings on idea and perform of software program. ETAPS is an annual federated convention that used to be demonstrated in 1998 via combining a couple of current and new meetings. This yr it comprised ? ve meetings (CC, ESOP, FASE, FOSSACS, TACAS), 18 satellite tv for pc workshops (AC- CAT, AVIS, CMCS, COCV, DCC, EAAI, FESCA, FRCSS, GT-VMT, LDTA, MBT, QAPL, SC, SLAP, SPIN, TERMGRAPH, WITS and WRLA), tutorials, and 7 invited lectures (not together with those who have been speci?

The Sun Certified Java Developer Exam with J2SE 1.4 - Chapter 7

The sunlight qualified Java Developer examination with J2SE 1. four takes a two-pronged technique, introducing the recent positive aspects of J2SE 1. four within the context of tasks based to reflect the solar qualified Java Developer (SCJD) exam. Upon analyzing this e-book, youll grasp the positive factors of J2SE 1. four whereas getting ready your self for the examination.

Extra info for 16-Bit-Mikroprozessorsysteme: Aufbau, Arbeitsweise und Programmierung

Sample text

Der Zugriff auf den Speicher erfolgt byte- oder wortweise. Die Wort/Byte-Unterscheidung gibt der Prozessor über eine Steuerleitung vor; sie wird von der Speichereinheit für die Byte- und W ortanwahl ausgewertet. 1 Programmiermodell Als Programmiermodell bezeichnet man die Struktur und die Funktion der vom Programm direkt ansprechbaren Prozessorregister. 1). 1. Programmierbare Register des Mikroprozessors (Programmiermodell) Registerspeicher. Der Registerspeicher umfaßt acht allgemeine 16-Bit-Register mit den Bezeichnungen RO bis R7.

B) Übertrage die ASCII-Steuerzeichen Carriage-Return CR ($OD) und Line-Feed LF ($OA) in das 8-Bit-Datenregister OUTR einer Ein/Ausgabeeinheit. Das Datenregister sei an die niedrigerwertige Datenbushälfte angeschlossen (ungerade Byteadresse $FF03). c) Transportiere ein Doppelwort, das in den Speicherstellen LOC und LOC + 2 steht, in die Register R2 und R3. LOC muß eine geradzahlige Byteadresse sein; die Registeradresse im MOVED-Befehl muß ebenfalls geradzahlig sein. 1 Mikroprozessorstruktur 39 Um Konstanten im Byte-, Wort- und Doppelwortformat definieren zu können, sehen wir anstelle der Assembleranweisung DC, die wir in Kapitel 1 benutzt haben, drei Anweisungen DCB, DCW und DCD vor.

3 Einführung in die Assemblerprogrammierung 21 CMP ADR1,ADR2 Vergleichs befehl (compare): subtrahiert den Inhalt von ADR2 vom Inhalt von ADR1 und speichert die Aussage, ob das Resultat größer, kleiner oder gleich Null ist, in einem speziellen Zustandsregister des Prozessors. BNE SPRADR Bedingter Sprungbefehl (branch if not eq ual zero): lädt den Befehlszähler mit der Sprungadresse SPRADR, sofern das Zustandsregister den Zustand ungleich Null anzeigt, sonst wird der nächste Befehl im Programm ausgeführt.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 40 votes