Download Was ist was?, Bd.75: Fahnen und Flaggen GERMAN by Hans Reichardt, Harry D. Schurdel, Anne-Lies Ihme, Peter PDF

By Hans Reichardt, Harry D. Schurdel, Anne-Lies Ihme, Peter Klaucke, Frank Kliemt

Show description

Read or Download Was ist was?, Bd.75: Fahnen und Flaggen GERMAN PDF

Best german books

Finanzmanagement. 3. Auflage (Springer-Lehrbuch)

Ausführliches Lehr- und Praxisbuch zur Außen- und Innenfinanzierung sowie zur alternativen Finanzierung in three. , überarbeiteter Auflage: Die Autoren integrierten aktuelle Änderungen der Kapitalmärkte und die Auswirkungen von Basel II, insbesondere für mittelständische Unternehmen. Zusätzliche Kapitel erläutern Finanzstrategien mittels Derivaten und Finanzcontrolling, und relevante Themen wie Liquiditäts- und Finanzplanung, Kapitalflussrechnung sowie Kennzahlen(systeme) zur Finanzanalyse und Unternehmenssteuerung.

Klinikmanual Anästhesie

Der erste Klinikalltag stellt jeden Berufseinsteiger vor eine Fülle von neuen Aufgaben. Mit viel theoretischem Wissen ausgestattet, aber ohne die langjährige klinische Erfahrung älterer Kollegen, ist die optimale Betreuung des Patienten in jeder Hinsicht eine besondere Herausforderung. Häufig müssen bereits nach kurzer Zeit - oft alleine - verantwortvolle Aufgaben übernommen werden.

Additional resources for Was ist was?, Bd.75: Fahnen und Flaggen GERMAN

Example text

Allerdings liegen diese Festigkeitssteigerungen außerhalb der konventionellen Anwendungsgebiete für Betontragstrukturen. 7): S Die Meridiane sind nichtlinear, konvex und glatt. S Der Schnitt mit der Deviatorebene ist ebenfalls glatt und konvex und geht von einem Dreieck in einen Kreis über. S Das Verhältnis des Kompressions- zum Extensionsmeridian in der Deviatorebene nimmt von 0,5 an zu, bleibt jedoch immer kleiner 1,0. Interessant für die Materialmodellierung ist das Verhalten der Volumenänderung während triaxialer Belastung.

Eine enge Verwandtschaft besteht auch zu sogenannten lattice-Modellen (vergleiche Schlangen [164]) und „numerical concrete”-Formulierungen (siehe Sadouki & Wittmann [163]). Bei letzteren werden die Gefügebestandteile des Betons – Zementmatrix und Zuschläge sowie deren mechanisches Verhalten an der Kontaktfläche – mittels geeigneter numerischer Verfahren (FEM, FDM) simuliert. 3 Gemischte Modelle In die Gruppe der gemischten Modelle fallen jene, die Ansätze der Kontinuumsmodelle mit jenen der diskreten Modelle vereinigen.

Aramidfasern zeigen darüber hinaus bei langandauernder Belastung, wie sie unter Vorspannung notwendig ist, weiteres Risswachstum infolge progressiver Schädigung der Einzelfaser. Der daraus resultierende Festigkeitsabfall muss im Bemessungkonzept Berücksichtigung finden [54]. Für den vielversprechenden Einsatz in dünnwandigen Bauteilen werden insbesondere Methoden entwickelt, textile Strukturen wie Gewebe, Gelege und Geflechte (zur Nomenklatur siehe DIN 60000), aber auch Maschenwaren zur Erzeugung von Halbzeugen aus Feinbeton (zum Beispiel verlorene Schalungselemente für Decken, Schalen oder Faltwerke) nutzbar zu machen.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 15 votes